Welche Gründe für eine Therapie sprechen können

  • Wenn Sie in Ihrem Tagesablauf, in der Arbeit, in zwischenmenschlichen Beziehungen durch z.B. Ängste oder depressive Verstimmungen eingeschränkt sind. Vielleicht bemerken Sie sogar,  dass diese Einschränkungen immer mehr zunehmen.
     
  • Wenn Sie das Gefühl haben, nur mit sich allein die Einschränkungen nicht mehr auflösen zu können.
     
  • Wenn Sie sich vorstellen können, darüber mit jemand anderem zu sprechen.
     
  • Wenn Sie sich vorstellen können, eigenen Input in eine Veränderung zu investieren. Kein Therapeut HPG wird Sie zu etwas zwingen oder Ihnen Entscheidungen aus der Hand nehmen. Therapie ist immer Gemeinschaftsarbeit.

 

 

 

 

Wichtig: Der Besuch beim Psychotherapeuten nach dem Heilpraktikergesetz ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Psychiater!

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.